Selbständigkeit in der Insolvenz

11,84 

Selbständigkeit in der Insolvenz ist eine Möglichkeit, wieder ein Einkommen zu erzielen. Dabei sollte nicht außer acht gelassen werden, dass es ein Neustart unter erschwerten Bedingungen ist. Dennoch kann es eine Chance für einen Neuanfang ohne Schulden sein.

Beschreibung

Selbständigkeit in der Insolvenz

Für viele Betroffene kann eine Fortführung der Selbständigkeit in der Insolvenz eine Chance sein, ohne Schulden neu zu starten, wenn auch unter erschwerten Bedingungen.

Ob es sinnvoll und der Betroffene dazu in der Lage ist, steht dabei auf einem anderen Blatt. Grundsätzlich ist das jedoch möglich, denn es gehört zu den Pflichten eines von Insolvenz Betroffenen, sich um ein Einkommen zu bemühen. Dabei ist es unerheblich, ob dieses Einkommen aus angestellter oder selbständiger Tätigkeit stammt. Allerdings muss der Insolvenzverwalter dieses Vorhaben unterstützen und freigeben.

Bei einer vielversprechenden Geschäftsidee, einem guten Businessplan und einem motivierten Unternehmer ist das in aller Regel kein Problem.

In diesem E-Book erfährt der Leser, welch Chancen sich daraus ergeben und welche Gefahren dabei zu beachten sind.

Zusätzliche Information

Sprache

deutsch

Seitenzahl

28

Autor

Reinhard Nocke

Erscheinungsjahr

2020

Artikelart

eBook (PDF)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Was ist eine Holding?
Wie ist eine Holding aufgebaut?
Das Holdingprinzip?
Arten von Holdings?
Wie gründet man eine Holding?
Wann ist es sinnvoll eine Holding zu gründen?
Rechtsformen für die Gründung einer Holding
Steuerliche Aspekte
Der Verkauf von Unternehmen bzw. Unternehmensanteilen
Vorteile der Holding
Nachteile der Holding
Schutz des eigenen Vermögens
Wie bekomme ich Geld für private Zwecke aus der Holding?
Die Holdinggesellschaft und das Franchising?
Fazit